top of page

FIRE Konzepte: Dein Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Die FIRE-Bewegung (Financial Independence, Retire Early) hat in den letzten Jahren zunehmend an Popularität gewonnen. Sie ist nicht mehr nur ein Nischenkonzept, sondern eine Lebensphilosophie, die Menschen dazu inspiriert, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und Arbeitszeit langfristig zu reduzieren oder frühzeitiger in den Ruhestand zu gehen. Innerhalb der FIRE-Bewegung gibt es jedoch verschiedene Ansätze und Strategien. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige davon, darunter auch die Konzepte "Barista FIRE" oder "Coast FIRE".


Coast FIRE ist ein tolles Konzept für die Praxis

Durch die Darstellung der unterschiedlichen Konzepte kannst du hoffentlich "deinen" Ansatz finden und dadurch deinen individuellen Finanzplan für die nächsten Jahren und deinen verfrühten Ruhestand entwickeln.

1. Traditionelles FIRE

Die traditionelle FIRE-Strategie konzentriert sich darauf, frühzeitig genug Vermögen aufzubauen, um von den Erträgen leben zu können. Somit ist sie quasi der Kern von allen frugalen Ansätzen. Hierbei spielt die Sparquote eine zentrale Rolle. Anhänger dieser Methode versuchen, einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens zu sparen und zu investieren, um so schnell wie möglich finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Oftmals orientiert sich die Community hierbei klassisch an der 4% Regel über die man sein Sparziel errechnen kann. Es wird hier ein Sparziel von 25 bis 30 Mal den jährlichen Lebenshaltungskosten angestrebt. Ob die 4% Regel hierbei auch bei den aktuellen Marktbedingungen noch das Maß der Dinge ist, haben wir im folgenden Blogartikel betrachtet: 🔗 Ist die 4% Regel überholt?!

2. Lean FIRE

Lean FIRE ist eine Variante der FIRE-Bewegung, bei der die Anhänger versuchen, mit einem minimalistischen Lebensstil und niedrigeren Ausgaben frühzeitig in den Ruhestand zu gehen. Hierunter stellen sich sicherlich viele den, in den Medien oft überzeichneten, Frugalisten vor. Der Fokus liegt darauf, die monatlichen Ausgaben zu reduzieren, um das erforderliche Sparziel zu erreichen. Lean FIRE-Anhänger sind oft bereit, jahrelang auf Luxus und unnötige Ausgaben zu verzichten, um ihre finanziellen Ziele schneller zu erreichen.

3. Fat FIRE

Im Gegensatz zu Lean FIRE steht bei der Fat FIRE der Fokus auf einem komfortablen Lebensstil. Anhänger dieser Strategie streben nach einem größeren finanziellen Polster, um einen großzügigeren Lebensstil im Ruhestand zu führen. Dies kann teurere Hobbys, Reisen und einen höheren Lebensstandard umfassen. Die Sparziele bei Fat FIRE sind viel höher als bei den anderen FIRE-Strategien und dementsprechend auch nur mit deutlich mehr Kapital oder mit deutlich mehr Zeit am Aktienmarkt zu erreichen. In der Praxis wird unter Fat FIRE letztendlich die tatsächliche finanzielle Freiheit verstanden. Also der Status, in dem du dir quasi gar keine Gedanken mehr machen musst, ob dein angespartes Kapital für alle deine Ausgaben ausreicht.


4. Coast FIRE oder Barista FIRE

Eine interessante Ergänzung zur FIRE-Familie ist das Coast FIRE-Konzept. Coast FIRE bedeutet, dass man nicht unbedingt bis zur vollen finanziellen Unabhängigkeit arbeiten muss, sondern nur bis zu einem gewissen Punkt. Sobald dieses "Küstenziel" erreicht ist, können die Anhänger in Teilzeit arbeiten oder Jobs mit niedrigerem Einkommen annehmen, ohne ihre finanzielle Unabhängigkeit zu gefährden. Einer dieser Jobs kann zum Beispiel als Barista oder in einer Bar sein, um im Alltag weiterhin ein bisschen "unter die Leute" zu kommen. Der Rest des Vermögens wächst dann aufgrund von Zinseszinsen und Investitionserträgen weiter.

Dieser FIRE Ansatz beeinhaltet auch, dass man so viel Geld angespart hat, dass man die eigene Rentenlücke schließen kann und nicht nur für die frühe Rente genug Geld zum Leben hat, sondern tatsächlich bis an sein Lebensende. Genau dieses Modell ist aktuell auch unsere favorisierte Vorgehensweise: Bis zu Punkt x voll arbeiten, dann noch ein bisschen nebenbei und die Depots sich selbst über die Jahre weiterentwickeln lassen.

Unser Plan für die Praxis

Wir arbeiten beide Vollzeit / in höherer Stundenanzahl bis wir gemeinsam einen Depotwert von 600.000€ erreicht haben. Dann können wir die Stunden reduzieren und die aktiven Einzahlungen ins Depot aussetzen. Das heißt wir arbeiten nur noch, um unseren Lebensunterhalt zu finanzieren, aber nicht mehr um unsere Sparquote zu optimieren bzw. das Depot weiter zu füttern! Das Geld in unseren Depots rühren wir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht an, sondern lassen es einfach liegen: Nach nur knapp 9 Jahren weiteren Jahren haben wir bei einer angenommenen Rendite von 6% p.a. durch den Zinseszins die 1.026.000€ in unserem Depot erreicht, um auch Vollzeit finanziell unabhängig zu sein.


Natürlich können wir diese Zeit verkürzen, in dem wir weiterhin monatlich in die Depots einzahlen. Wenn wir es zum Beispiel schaffen, in der Zeit in der wir Teilzeit tätig sind 450€ monatlich in die Depots einzuzahlen, verkürzen wir diese Zeit um ein weiteres Jahr!

Fazit

Die FIRE-Bewegung ist vielfältig und bietet verschiedene Ansätze, um finanzielle Unabhängigkeit und Frühpensionierung zu erreichen. Es hängt sehr davon ab, wie du aktuell lebst und wie du dir deine Zukunft vorstellst: Ob du einen minimalistischen Lebensstil bevorzugst, einen großzügigen Ruhestand planst oder die Flexibilität von Coast FIRE schätzt - erstelle deine individuelle FIRE-Strategie, die zu deinen Lebenszielen und Präferenzen passt. Wichtig ist dabei, sich bewusst zu sein, dass diese Ansätze zwar inspirierend sind, aber immer auch sorgfältige Planung, finanzielle Disziplin und Durchhaltevermögen erfordern.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page