top of page

Günstige Reisetipps für Kroatien

Aktualisiert: 23. Okt. 2023

Im Spätsommer 2022 unseren Urlaub in Kroatien verbracht, mit Stopps in Österreich und Slowenien. Hier findet ihr einen kleinen Einblick in unseren Urlaub inklusive einer Zusammenfassung der Kosten. Wir sind knapp drei Wochen mit dem Van unterwegs gewesen, haben mit Freunden einen Katamaran gemietet und zum Abschluss haben wir uns einen fast luxuriösen All-In Wellness Aufenthalt in einem 5-Sterne Hotel in Österreich gegönnt.


Wunderschöne Sonnenuntergänge genießen kostet kein Geld
Immer kostenfrei: Der Sonnenuntergang

Wir budgetieren digital und haben auch für "Urlaube & Freizeit" ein eigenes Pocket. Das heißt, wir überweisen jeden Monat einen bestimmten Betrag auf dieses Konto. In der jeweiligen Monatsauswertung zählt dieses Geld dann bereits als ausgegeben. Somit können wir unsere Urlaube in vollen Zügen genießen mit einem festen Budget. So halten wir die Waage zwischen Genießen, die Seele baumeln lassen und im Budget bleiben. Den ausführlichen Blogartikel zum digitalen Budgetieren findest du hier: 🔗 Digital sparen & budgetieren

Wir hatten Kroatien als eher kostengünstiges Land im Kopf...

...was sich in der Praxis leider nicht so bewahrheitet hat. Seit der Einführung des Euro's zu Januar 2023 haben sich die Preise in Kroatien nochmal angeglichen, sodass man von einem ähnlichen Preisniveau wie in Deutschland ausgehen kann.

Kostenübersicht des Urlaubes in Kroatien

In der folgenden Übersicht findest du unsere Kosten für 25 Tage Urlaub und eine Rundtour durch Kroatien, Slowenien & Österreich:

Kosten zu zweit

Tanken

485,17 €

Maut

154,17 €

Stellplätze

420,43 €

Einkaufen & Lebensmittel

176,66 €

Freizeit

(Stadt Dubrovnik & zwei Tage auf einem Katamaran)

145,60 €

Ausgehen & Essen gehen

260,50 €

4 Tage in 5-Sterne Wellness-Hotel

567,00 €

2.209,53 €

Zum Abschluss unserer mehr als 3-wöchigen Reise haben wir uns noch 4-Tage in einem 5-Sterne Wellness Hotel in Österreich gegönnt. Ohne diesen Aufenthalt kommen wir nur auf eine Summe von 1.642€ - und das zu zweit für gut drei Wochen Urlaub im Van! Aber auch mit diesem Luxus-Wellness Aufenthalt haben uns 25 Tage Urlaub nur gut 1.100€ pro Person gekostet.

Anzumerken ist, dass wir in Kroatien ganz in den Süden bis Dubrovnik gefahren sind. Als absolute Game of Throns-Fans war es ein absoluter Herzenswunsch für uns die Stadt zu besichtigen! Natürlich kann man Kroatien auch nördlicher bereisen und spart somit deutlich bei den Tank- und Mautkosten.



Van-Stellplätze in Kroatien

In unserem Reisezeitraum (September 2022) war in Kroatien zwar bereits Nebensaison, aber es war trotzdem noch sehr touristisch. Daher war es schwierig mit dem Van frei zu stehen. Aus diesem Grund sind wir oft offizielle Campingplätze angefahren oder haben über die App Park-for-Night kleine individuelle Campingplätze gesucht und gefunden.

Ein absoluter Tipp für alle Camper in der Nebensaison: Die ACSI Camping Card! Mit dieser Karte zahlt man einmalig einen Betrag (aktuell 24€) und erhält damit auf allen Partner-Campingplätzen Rabatte. Vor allem für Urlaube in Kroatien, Holland und Frankreich zahlt sich die ACSI-Camping Card aus, da hier sehr viele Campingplätze als Partner dabei sind.

Auch unser Freizeitprogramm war prall gefüllt!

Freizeit & Ausflüge in Kroatien

Gemeinsam mit Freunden, die zur gleichen Zeit in Kroatien mit dem Van unterwegs waren, haben wir mit einem Katamaran die Adria auf dem Wasser erkundet: Das lohnt sich preislich tatsächlich für uns persönlich nur in einer größeren Gruppe! So kann man untereinander nicht nur die Charter-Gebühren teilen, sondern auch gemeinsam Einkaufen und Tankkosten und die Gebühren für Liegeplätze in unterschiedlichen Häfen teilen. In vielen traumhaften Buchten kann man allerdings auch über Nacht frei ankern und spart sich somit die Zahlung an den jeweiligen Hafenmeister.


In Dubrovnik selbst haben wir über den Dubrovnik-Pass noch einmal zusätzlich gespart: Im Pass sind nicht nur der Eintritt in mehrere Sehenswürdigkeiten enthalten, sondern auch ein Busticket. So konnten wir den Weg vom lokalen Campingplatz in die Stadt mit dem Bus zurücklegen! Ein Tag hat uns persönlich völlig ausgereicht, um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu sehen. Eine separate Game-of-Thrones Stadtführung haben wir übrigens nicht gemacht, diese wird von verschiedenen Anbietern angeboten, aber kostet extra. Unser Spartipp: Wir haben uns im Vorfeld verschiedene Youtube-Videos zum Thema angeschaut und dann die Dreh-Spots auf eigene Faust erkundet und in der Stadt schnell selbst gefunden!


Last but not least: Einkäufe & Lebensmittel

Diese Kategorie kann im großen und ganzen 1:1 auf Deutschland übertragen werden. Wir waren vor Ort bei Aldi einkaufen. Hier gibt es viele moderne und sehr gut ausgestattete Filialen. Das Preisniveau hier war ähnlich wie in Deutschland. Auch im Urlaub machen wir uns einen Essensplan für die Woche und schreiben danach unseren Einkaufszettel. Somit gehen wir immer mit einem klaren Plan in den Supermarkt und kaufen nur das was auf dem Zettel steht. Meiden sollte mal als Camper unbedingt die kleinen Supermärkte direkt auf den großen Campingplätzen: Hier wird preislich ordentlich drauf geschlagen, sodass man teilweise 50% mehr als im örtlichen Supermarkt zahlt.

Unser Fazit

Kroatien ist ein wunderschönes Reiseziel mit tollen traumhaften Buchten! Unbedingt einpacken sollte man Badeschuhe, da der Großteil der Strände Kies- und Steinstrände sind und auch immer wieder Seeigel mit langen Stacheln zu finden sind. Aus finanzieller Perspektive kann man für einen Urlaub in Kroatien mit deutschen Preisniveau rechnen. Man spart, indem man kleinere und individuellere Campingplätze ansteuert. Bei den großen Campingplätzen sollte man in der Hauptsaison unbedingt reservieren.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Ziele 2023

Comments


bottom of page