top of page

Praktische Spartipps für den Alltag

Aktualisiert: 23. Okt. 2023

Aktuell treiben die hohe Inflation und gestiegene Kosten viele Menschen dazu, genauer aufs Geld zu achten und die monatlichen Ausgaben im Blick zu behalten. Mit den folgenden 7 Spartipps kannst auch du im Alltag deutlich mehr Geld sparen! Und das ohne großartigen Verzicht, sondern einfach durch kleine Anpassungen hier und da in deinem Alltag!


Ein sparsamer Einkauf im Supermarkt
Einkauf Supermarkt

Alle diese Tipps sind von uns persönlich geprüft - schließlich sind sie mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Alltag und wir leben sie Tag für Tag und Woche für Woche. Mit Hilfe dieses Blogartikels kannst du ganz praktisch sparen lernen und deinen Alltag nach und nach umstellen.​



Spartipp 1 - Führe ein Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch regelmäßig zu führen war für uns DER absolute Gamechanger. Erst durch ein Haushaltsbuch haben wir aktiv gesehen in welchen Lebensbereichen bzw. Kategorien im Haushaltsbuch wir zu viel Geld ausgeben. Gleichzeitig ist es auch elementar wichtig für dich zu verstehen, wie dein Geld monatlich / jährlich fließt. Hier hilft dir ein Haushaltsbuch, um nachzuvollziehen wie viel Geld du monatlich verdienst, ganz genau ausgibst und zum Leben brauchst. Ein guter digitaler Helfer, um einen ersten Überblick über deine Finanzen zu gewinnen ist die kostenfreie Finanzguru App*. Mit dieser App kannst du alle deine Konten in einer App verwalten und hast somit immer alles im Blick. Zusätzlich bietet dir die Finanzguru-App schöne Auswertungen pro Monat und die Möglichkeit deine regulären Verträge, in der App zu hinterlegen.

Spartipp 2 - Einkaufen mit Einkaufszettel

Wir schreiben uns jede Woche einen Essensplan für die Woche. Durch diesen Essensplan haben wir eine Übersicht, was wir in dieser Woche essen möchten und somit einkaufen müssen. So gehen wir jede Woche mit einem klaren Plan in den Supermarkt und kaufen wirklich nur das, was auf dem Zettel steht. Dieser eine große Einkauf pro Woche hilft uns dabei uns nicht zu verzetteln und ggf. bei vielen kleinen Einkäufen zu viel unnötiges zusätzlich zu kaufen. Gleichzeitig bewahrt uns unser Essensplan davor nach Feierabend mit Heißhunger in den Supermarkt zu stürmen.


Auch Apps können dir dabei helfen beim Einkauf aktiv zu sparen: Zum Beispiel nutzen wir die Penny-App, denn hier gibt es wöchentlich auf ausgewählte Angebote noch einmal Prozente. Außerdem kaufen wir regelmäßig vor allem bei Bäckereien über die To-Good-To-Go-App ein.

Spartipp 3 - Fixkosten reduzieren

Prüfe ob du deine Fixkosten reduzieren kannst: Miete, Versicherungen, Handy und laufende Verträge. In diesen Faktoren liegt der wohl größte Hebel und somit solltest du diese Punkte unbedingt ganz genau unter die Lupe nehmen. Prüfe ob du deine Miete ggf. reduzieren kannst durch einen Umzug? Auch deine Versicherungen solltest du prüfen: Bist du vielleicht überversichert? (Für einen Versicherungscheck können wir dir die clark-App* sehr empfehlen!) Desweiteren checke unbedingt deinen Handyvertrag und ob du nicht ein besseres Angebot findest. Kombi-Produkte mit Handy und Vertrag sind oft mit versteckten Kosten verbunden. Wir zahlen beide beispielsweise nur 8€ monatlich für unsere Handyverträge mit ausreichend Datenvolumen. Gleichzeitig solltest du auch weitere Verträge prüfen: Abos, die Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder andere Verträge. Sind diese wirklich alle noch notwendig oder siehst du hier Einsparpotential?

Spartipp 4 - Strom sparen

Prüfe die Lampen und Elektrogeräte in deiner Wohnung bzw. bei dir zuhause. LED-Glühbirnen* sind zum Beispiel der absolute Stromspar-Tipp! Desweiteren kannst du langfristig Strom sparen, wenn du deine Altgeräte wie Kühlschrank, Waschmaschine, Eisschrank etc. gegen energiesparende Elektrogeräte ersetzt. Natürlich ist dies erstmal wieder mit einer Ausgabe verbunden, aber ggf. findest du auch hier etwas auf ebay Kleinanzeigen? Darüber hinaus kannst du Strom sparen indem du Steckerleisten mit Kippschalter* nutzt. So kannst du ganz einfach mehrere Geräte über Nacht, übers Wochenende oder vor einem Urlaub vom Strom trennen. Denn auch der Stand-By Modus vieler Geräte zieht ordentlich Strom und wirkt sich auf deine Stromrechnung aus. Eine weitere Idee ist es, deinen Streaming Konsum zu überdenken. Lässt du beispielsweise oft beim Kochen nebenbei den Fernseher mit deiner Lieblingsserie laufen? Streaming ist ein wahrer Energiefresser. Daher prüfe einfach für dich, ob du nicht auch mit deiner Lieblings-Musikplaylist (natürlich heruntergeladen) kochen kannst.

Spartipp 5 - Koche selbst

Koche selbst und zuhause anstatt ins Restaurant zu gehen. Dies gilt auch für den Coffee to Go unterwegs oder das tägliche Essen im Mittag im Büro. Indem du den Großteil deiner Mahlzeiten zuhause zubereitest und ggf. als Snack auch für unterwegs mitnimmst sparst du sehr viel Geld. Gleichzeitig hast du so die Chance immer deine Lieblingsgerichte zu essen und dich auch unterwegs super gesund zu ernähren. Essen gehen und auswärts essen ist für uns persönlich etwas ganz besonderes und so sparen wir uns das gern für besondere Anlässe auf! Auch Freude laden wir von daher gern zu einem geselligen Abend zu uns nach Hause ein, anstatt in eine Bar oder ein Restaurant zu gehen. Das schöne daran: Das Internet ist voll von kostenfreien und tollen Rezepten, die gesund und lecker sind. Hast du zum Beispiel schonmal probiert dein Lieblingsgericht aus dem Restaurant zuhause nach zu kochen?

Spartipp 6 - No-Buy Challenge

Überlege vor jedem Kauf:

  • Brauche ich das wirklich?

  • Wie oft werde ich es nutzen?

  • Warum möchte ich das so unbedingt haben?

  • Wie viele Stunden meiner Arbeitskraft kostet mich dieses Produkt?

Vielleicht hilft dir hier auch eine No-Buy Challenge für einen Monat, um erst einmal ein Gefühl dafür zu bekommen wie schnell du im Alltag zu Konsum neigst und Käufe tätigst, die dir vielleicht selbst gar nicht auffallen. Denn das meiste Geld kannst du tatsächlich dadurch sparen, dass du es einfach nicht ausgibst. Gerade Angebote und Rabatte führen uns hier oft in die Irre: Nehmen wir an du kaufst ein Paar Schuhe, weil es von 100€ auf 70€ runtergesetzt ist. Klasse Deal? 30% gespart? Nein! Denn wenn du dieses Paar Schuhe nur auf Grund des Rabattes gekauft hast, dann brauchst du es wahrscheinlich gar nicht wirklich. Im Endeffekt hast du nicht 30€ gespart, sondern immer noch 70€ ausgegeben.

Spartipp 7 - Kaufe Gebraucht

Checke vor jedem Kauf ob du das Produkt was du brauchst nicht auch gebraucht kaufen kannst:

  • ebay Kleinanzeigen eignet sich zum Beispiel gut für Möbel und Haushaltsartikel.

  • Bücher & Elektronik kaufen wir auf rebuy

  • Während wir nach Taschen, Schuhen und Kleidung auf Vinted Ausschau halten.

Auf all diesen Plattformen verkaufen wir übrigens auch Dinge weiter, die wir nicht mehr benötigen.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page